Ambulante Hilfen zur Erziehung (HzE)

Aufgrund der aktuellen Lage durch Covid-19 können wir unsere Angebote anpassen.

Die Unterstützung im Rahmen der Ambulanten Hilfen zur Erziehung in Form von SPFH (Sozialpädagogischen Familienhilfe nach §§ 27/31 SGB VIII), Erziehungsbeistand/Betreuungshelfer (Sozialpädagogische Einzelbetreuung von Kindern und Jugendlichen nach §§ 27/30 SGB VIII) sowie Erziehungsberatung (nach §§ 27/28 SGB VIII) bleibt gewährleistet.

Alle Einzelkontakte zwischen Bezugsbetreuer*innen und Klient*innen können unter den geltenden Bestimmungen persönlich stattfinden. Aufgrund des notwendigen Infektionsschutzes können wir Hausbesuche unter Einhaltung eines von uns vorgegebenen Hygienekonzeptes durchführen. Alternativ können für besondere Anliegen und Situationen Termine in den Büros stattfinden. Die Bezugsbetreuer*innen sind für Sie da und werden die Kontakte dem Bedarf anpassen.

Unsere offene Beratung ist für Publikumsverkehr geschlossen, wir sind jedoch weiterhin telefonisch für Sie erreichbar:

Montags bis donnerstags von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr und freitags von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

Selbstverständlich können Sie sich weiterhin während unserer telefonischen Beratungszeiten an uns wenden.

Wir nehmen auch neue Anfragen für ambulante Hilfen zur Erziehung auf.

Sollte es weitere Veränderungen geben, werden wir Sie informieren. – Bleiben Sie gesund!

 

Wir haben für Sie folgende Links und (kostenlose) Telefonnummern zusammengestellt:

Aktuelle Informationen der Stadt Hamburg zum Corona-Virus erhalten Sie unter folgendem Link:

https://www.hamburg.de/coronavirus

Informationen zum Corona-Virus finden Sie auf mehreren Sprachen (arabisch, chinesisch, deutsch, englisch, farsi, französisch, persisch, polnisch, russisch, türkisch) auf der Homepage der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration: https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus

Die Schulbehörde Hamburg hat ein Sorgentelefon für Eltern eingerichtet. Die folgenden Telefonnummern erreichen Sie montags bis freitags von 09:00 bis 16:00 Uhr

Tel.-Nr. 4281-8209, 4281-8219, 4281-8050

Elterntelefon der “Nummer gegen Kummer”, berät anonym und kostenlos.

https://www.nummergegenkummer.de/elterntelefon.html

Telefonnummer: 0800 111 0 550

Montags bis freitags 9:00 bis 11:00 Uhr

Dienstags und donnerstags 17:00 bis 19:00 Uhr

Kinder- Jugendtelefon der „Nummer gegen Kummer“

https://www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html

Telefonnummer: 0800 111 0 333

Montags bis samstags von 14:00 bis 20:00 Uhr

Infobrief: Wenn die Schule zuhause stattfindet

http://www2.ptk-hamburg.de/uploads/200319_sibuz_homeschooling_002_.pdf

Die Hamburger Bücherhallen stellen einen kostenlosen Zugang zu den digitalen Angeboten für die nächsten 6 Wochen zur Verfügung

https://www.buecherhallen.de/blog-artikel/online-kundenkarte.html

Auf der Homepage der TelefonSeelsorge finden Sie, neben der kostenlosen Telefonnummer, die Sie rund um die Uhr erreichen können, auch weitere Angebote (z.B. Mailberatung, eine App für Krisensituationen)

https://www.telefonseelsorge.de/

Telefonnummer: 0800-111 0 111 und 0800-111 0 222

Telefonberatung auf arabisch und farsi vom Kinderschutzbund Hamburg.

https://kinderschutzbund-hamburg.de/wp-content/uploads/2020/03/200318_FlyerElterntelefon_arabisch_farsi_final.pdf

Telefonnummer: 040 432 927 51

In Arabisch: Mo, Mi, Fr 10:00 bis 12.00 Uhr

In Farsi: Di und Do 10:00 bis 12:00 Uhr

Weitere Kontakte (Beratungsangebote, Hotlines) finden Sie unter dem unten stehenden Link vom Nationalen Zentrum für Frühe Hilfen. Diese bieten, neben den Kontakten bezüglich der Frühen Hilfen, auch Kontakte im Rahmen von Hilfe bei Gewalt, Elternberatung und Telefonseelsorge:

https://www.elternsein.info/beratung-anonym/anonym-kostenlos/corona-zeiten-beratung-jetzt-fuer-eltern/