Gruppentraining sozialer Kompetenzen in der Praxis für Ergotherapie

Soziale Kompetenzen umfassen eine Vielzahl von Fertigkeiten, die für die Interaktion mit anderen Menschen notwendig sind – zum Beispiel um Beziehungen einzugehen und diese zu gestalten, eigene Gefühle und Bedürfnisse zu äußern sowie sein Recht gegenüber anderen Menschen  durchzusetzen.

Selbstsicherheit und soziale Kompetenzen können wie andere Verhaltensweisen erlernt und trainiert werden. Das Gruppentraining wird in Anlehnung an das GSK – Training von Rüdiger Hinsch (Dipl.- Psychologe) und Ulrich Pfingsten (Dipl.-Psychologe) durchgeführt, welches auf der Basis moderner kognitiv-verhaltenstherapeutischer Ansätze entwickelt wurde.

Zentrale Elemente des Trainings sind Edukation und Rollenspiele mit Videofeedback, wobei die zu spielenden Situationen drei Situationstypen zugeordnet werden können.

–              Recht durchsetzen

–              Beziehungen

–              Um Sympathie werben

Das Training erstreckt sich über ca. 20 Sitzungen, die wöchentlich für 1,5 Stunden stattfinden. Für die Teilnahme ist ein Vorgespräch sowie eine Verordnung für Ergotherapie (psychisch-funktionelle Gruppenbehandlung, 120 Minuten) Voraussetzung.