Kinderrechte

Kinder haben ihre eigenen Rechte. Jedes einzelne Kind hat das Recht darauf, geschützt und gefördert zu werden – sie haben zum Beispiel ein Recht darauf, zur Schule zu gehen und draußen zu spielen. Kinderrechte sind also Menschenrechte, die den Jüngsten von uns Beachtung schenken und sie schützen sollen. Es ist wichtig, dass jeder Mensch von den Rechten der Kinder weiß und sie ernst nimmt. Die aktuelle Diskussion über die Aufnahme der Kinderrechte in das Grundgesetz nehmen wir zum Anlass, um die 10 wichtigsten Kinderrechte darzustellen.

1. Gleichheit

Alle Kinder haben die gleichen Rechte. Kein Kind darf benachteiligt werden.(Artikel 2)

2. Gesundheit

Kinder haben das Recht gesund zu leben, Geborgenheit zu finden und keine Not zu leiden.(Artikel 24)

3. Bildung

Kinder haben das Recht zu lernen und eine Ausbildung zu machen, die ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten entspricht.

(Artikel 28)

4. Spiel und Freizeit

Kinder haben das Recht zu spielen, sich zu erholen und künstlerisch tätig zu sein.

(Artikel 31)

5. Freie Meinungsäußerung und Beteiligung

Kinder haben das Recht bei allen Fragen, die sie betreffen, mitzubestimmen und zu sagen, was sie denken.

(Artikel 12 und 13)

6. Schutz vor Gewalt

Kinder haben das Recht auf Schutz vor Gewalt, Missbrauch und Ausbeutung.

(Artikel 19, 32 und 34)

7. Zugang zu Medien

Kinder haben das Recht sich alle Informationen zu beschaffen, die sie brauchen, und ihre eigene Meinung zu verbreiten.

(Artikel 17)

8. Schutz der Privatsphäre und Würde

Kinder haben das Recht, dass ihr Privatleben und ihre Würde geachtet werden.

(Artikel 16)

9. Schutz im Krieg und auf der Flucht

Kinder haben das Recht im Krieg und auf der Flucht besonders geschützt zu werden.

(Artikel 22 und 38)

10. Besondere Fürsorge und Förderung bei Behinderung

Behinderte Kinder haben das Recht auf besondere Fürsorge und Förderung, damit sie aktiv am Leben teilnehmen können.

(Artikel 23)

Über den folgenden link erhalten Sie weitere Informationen. 

https://www.kinderrechte.de/kinderrechte/kinderrechte-ins-grundgesetz/